INSEL FILMABEND “DIE DOHNAL” 19.9.2020 um 19:00


Am Samstag 19.9. 2020 zeigt die INSEL in der Moserei ein Screening von Sabine Derflingers Film “Die Dohnal – Frauenministerin, Feministin, Visionärin” in Anwesenheit der Produzentin Claudia Wohlgenannt (Plan C Filmproduktion). Im Anschluss an den Film laden wir zur Diskussion mit Frau Wohlgenannt ein! (Infos zum Film weiter unten!)
Aufgrund von COVID gibt es nur 35 Plätze und Anmeldung ist erforderlich: Per Mail an office@imfz.at –> die Plätze werden in der Reihenfolge der Mailanmeldungen vergeben.
Wir werden bei der Anmeldung auch Daten (Name, Geb.Datum, Tel, E-Mail) erheben, die wir im Fall des Falles für eine Corona-Nachverfolgung brauchen. Wir vernichten diese Daten nach einer Frist von 3 Wochen.
BITTE MUND-NASE-SCHUTZ MITNEHMEN.
Wir bitten um Verständnis!

FREIWILLIGE SPENDEN

Foto zum Insel Filmabend

DIE DOHNAL – Info zum Film

Frauenministerin I Feministin I Visionärin

Machtverhältnisse sind weder geschichtslos noch geschlechtsneutral.

Johanna Dohnal war eine der ersten Feministinnen in einer europäischen Regierung, sie war österreichische Staatssekretärin und Frauenministerin. „Die Dohnal“ erzählt vom Aufstieg und jähem Ende ihrer politischen Karriere.

Dohnals Lebenspartnerin, ihre Tochter, ihre Enkelin und MitarbeiterInnen sowie MitstreiterInnen und auch PolitikerInnen von damals erinnern sich. Anhand von Archivmaterial zeigt der Film Johanna Dohnal selbst – wie sie sich humorvoll, intelligent und unter hohem Krafteinsatz für eine gleichberechtigte Zukunft engagierte.

Johanna Dohnal hat durch ihr konsequentes Handeln in 16 Jahren Regierungsarbeit viel für die österreichischen Frauen erreicht. Dabei war ihr Kampf um Gleichberechtigung immer einer um eine Gesellschaft mit menschlichem Antlitz. Johanna Dohnal ist eine Inspirationsquelle für Frauen und Männer von heute.

Johanna Dohnal trat ihr politisches Amt mit einer klar deklarierten Mission an: die Machtverhältnisse in der Gesellschaft von Grund auf umzubauen, und zwar so, dass jeder Bürger und jede Bürgerin es am Ende bis ins höchstpersönliche Lebensumfeld, bis in die eigenen vier Wände hinein, spüren würde. Aus heutiger Sicht ein kühnes, um nicht zu sagen, ein unerhörtes Vorhaben. (Zeit Online – zeit.de

Österreich 2019 I 108min I Regie/Drehbuch: Sabine Derflinger

Auszeichnungen: Diagonale 2020: Großer Diagonale Preis – Bester Dokumentarfilm und VAM Preis für außergewöhnliche Produktionsleistungen

Noch ein Zitat von Dohnal:

Das politische Grundmuster, das ich
während meiner ganzen Regierungszeit
durchzuhalten trachtete, war nicht für
die Frauen, sondern mit den Frauen Politik
zu machen.